Stätte der Verführung

Die Kunst der verführung

Von Sinnlichkeit, Leidenschaft und Sehnsucht handelt die folgende Geschichte. Sie führt in eine Welt, in der man sie greifen und sehen, riechen und schmecken kann: die Emotion, die Schokolade heißt. Die Schokolade, von der wir reden, verlockt, bezirzt, verführt. Safran – von weit her angereist – beweist ihr seine Liebe. Kirschen tauchen aus ihr auf, Pflaumen gehen mit ihr unter. Und darunter: Champagner, der seine dunkle Seite zeigt …

Wie alles begann

Chocolatier Hubert und Frau Christine Berger haben sie 1994 nach Lofer geholt, diese Stätte der Verführung, in der mit bedingungsloser Hingabe Meisterhände Kreationen formen. Süß, feurig oder edelbitter: Pralinen, Trüffel und Konfekt laden uns ein auf eine Reise, die alle fünf Sinne umfängt. Einen weiten Weg nehmen auch die süßen Unikate der Manufaktur: Überall auf der Welt sind sie zuhause, die Liebhaber von Berger Feinste Confisierie.

Hubert Berger, der als Konditormeister einst von zu Hause in die weite Welt auszog, um das Handwerk der Chocolatiers zu erlernen, sammelte Erfahrungen bei namhaften Confiserien. Und während seine ersten Pralinen noch in einer Garage aus der Schokolade gehoben wurden, ist Berger Feinste Confiserie heute weit über die Grenzen hinaus bekannt. Über 80 Mitarbeiter zaubern Schokolade, die voller Überraschungen und Leidenschaft steckt und mit viel Liebe zum Detail von Christine Berger verpackt wird. 

Die Manufaktur

In der edlen Schokoladenschmiede von Berger Feinste Confiserie werden in Handarbeit viele kostbare kleine Schätze hergestellt. Die wertvollen Rohstoffe für die einzigartigen Preziosen: hochwertige Schokolade, cremiger Schlagrahm, fruchtige Marmeladen, würzige Kräuter und edle Brände. In den Händen der Chocolatiers sowie Bonbon- und Konfektmacher werden aus diesen exklusiven Zutaten Meisterwerke, die das Leben versüßen: köstliche Pralinen und Oberstrüffel, knackige Schokoladetafeln und duftende Trinkschokolade.

Höchstes handwerkliches Geschick braucht ein Chocolatier zur Herstellung einer Edelpraline. Feinste Füllungen werden nach wie vor im Kupferkessel gekocht, mit zartschmelzender Schokolade überzogen, am Ende ausgarniert und verpackt. Hier wird gekocht, gerührt, karamellisiert und liebevoll verziert. Bei Berger Feinste Confiserie arbeiten feinfühlige Schokoladenkünstler mit einem ausgeprägten Sinn für alles Sinnliche, Schöne und Köstliche.

Tag für Tag werden ebenso liebevolle wie geschmackvolle kleine Kunstwerke herstellen. Das sorgt für die hohe Qualität der deliziösen Gaumenverwöhner: Schokolade von Berger Feinste Confiserie ist handgemachter Hochgenuss in Vollendung. Durch die Liebe zum Detail ist jede schokoladige Verführung aus dem Hause Berger ein Augenschmaus – und ein rauschendes Fest für die Geschmacksknospen.